Die Tantramassage

von | Jul 11, 2019

Die Tantra Massage ist nicht aus dem traditionellen Tantra entstanden, sondern aus der neotantrischen Bewegung der Neuzeit.

Die Ursprünge des Tantra wurzeln vor circa 2000 Jahren in Indien und bezeichnen eine Lehre, die Geist und Körper als Einheit sieht und gleichermaßen achtet. Von Anbeginn spiritueller Natur, ist die Massage heute mehr im physisch-heilenden Erfahrungsfeld angesiedelt. Erotisch wird Tantra durch die Massage von Kopf bis Fuß, die keine Körperteile außen vorlässt. Wie und auf welcher Weise dies geschieht, ist nicht vorgeschrieben und kann nach den Bedürfnissen von Frau und Mann gestaltet werden.

Viele denken bei Tantra an einen Raum, in dem sich Menschen durch erotische Massagen in Ekstase begeben, was schließlich in Gruppensex enden könnte. Da arbeitet möglicherweise die Phantasie zu stark, allerdings können intensive erotische Elemente sehr wohl Teil der Massage sein. Die Tantra Massage ist ein respektvolles und sinnliches Massageritual, bei dem der gesamte Körper auf eine harmonische und natürliche Weise berührt und massiert wird – auch im Intimbereich. Und immer mehr genießen die Tantra Massage auch gerne mit Ihren Partnern.

Bei der zu oft als Erotik Massage eingeordneten Tantra Massage geht es vielmehr um die Spiritualität und darum das körperliche Bewusstsein zu erweitern. Blockaden im Körper zu lösen und den Energiefluss im Körper zu stärken und zu reaktivieren, wie in der Lehre des Tantra von vielen spirituellen Meistern gelehrt wird. Mit dem Energiefluss des Körpers sind die Chakren gemeint. Diese werden durch das Auflegen der Hand in Ausgleich gebracht.

Das Chakren Ausgleichsverfahren sorgt für eine Balance und Wohlbefinden im eigenen Körper. Alles in allem kann man sagen, dass die Tantra Massage eine wundervolle Erfahrung für Körper, Geist und Seele ist. Lassen Sie sich fallen und genießen Sie die unverwechselbare Erfahrung. Wir freuen uns auf Sie!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.