Das Eine

von | Jul 11, 2019

Das Eine existiert

Das Eine existiert,
nur das Eine existiert.
Und das Gleiche ist in mir,
und das Gleiche ist in dir.

Die Reinheit ist absolut.

Jedoch alles, was herauskommt, ist von deiner Qualität, dem Aroma deines Wesens geprägt.

Es stellt etwas unter Beweis.
Wenn ständig Wut aus dir kommt, zeigt dies, dass du drinnen krank bist.
Wenn viel Hass aus dir kommt, zeigt dies, dass du drinnen nicht heil bist.

Wenn Liebe und Mitgefühl und Licht aus dir kommen, zeigt dies, dass eine Ganzheitlichkeit erreicht wurde.

Wenn ich mit Menschen- und mit Engelszungen redete: bin ich ohne Liebe, so bleibt mein Sprechen wie tönend Erz und eine klingende Schelle. Und wenn ich alle Gabe der Prophetie besäße und wüsste alle Mysterien und alle Erkenntnisse und hätte dazu die Kraft des bergeversetzenden Glaubens: wenn ich ohne Liebe bin, so bin ich nichts.

Die Liebe macht die Seele groß.
Die Liebe erfüllt die Seele mit wohltuender Güte.
Die Liebe kennt keinen Neid, sie kennt keine Prahlerei, sie lässt keine Unechtheit aufkommen, die Liebe verletzt nicht, was wohlanständig ist, sie treibt die Selbstsucht aus, sie lässt nicht die Besinnung verlieren,
sie trägt niemandem Böses nach, sie freut sich nicht über Unrecht, sie freut sich nur mit der Wahrheit.

Die Liebe erträgt alles, sie ist stets zu gläubigem Vertrauen bereit, sie darf auf alles hoffen und bringt jede Geduld auf.

(Paulus – Brief an die Korinther)

Dann ist nur eines zu sagen: Liebe!
Und dann ist alles, was du tust, richtig.

Wenn du liebst, natürlich, dann wird alles richtig.
Jedoch wenn du nicht liebst, wird alles falsch.

Liebe heißt: sei ohne Ego.
Liebe heißt: sei zentriert.
Liebe heißt: bleib selig.
Liebe heißt: sei dankbar.

Dies ist die Bedeutung:
Lebe durch dein Sein, nicht durch dein Tun.
Denn alles Tun ist an der Oberfläche, das Sein in der Tiefe.

Manipuliere und kontrolliere dein Tun nicht, sondern transformiere dein Sein.
Worauf es ankommt, ist nicht was du tust, worauf es ankommt, ist was du bist.

Lass die Dinge aus deinem Sein kommen.

Wünsch dir etwas aus ganzem Herzen und es geschieht.
Totalität ist der einzige Unterschied zwischen Wunsch und Willen.

Wenn du in dieser Weise wünscht,
restlos, mit jeder Faser deines Wesens,
dann wird daraus Willenskraft.

Der Liebesraum ist von den Schwingungen deiner Liebe erfüllt.
Spielerisch und voller Freude lebst du intensiv und leidenschaftlich.

Sinnlichkeit ist wie ein stilles Gebet.
Sich zu lieben ist eine Meditation.
Es ist etwas Heiliges – das Heiligste vom Heilen.

Die Energien des Körpers kannst du einfach machen lassen.

Tantra erlaubt dem Leben all seine Gefühle.
Mit Tantra lernst du die Sprache des Orgasmus.

Die Sprache der Liebe lernen,
die Sprache des Schweigens,
die Sprache der gemeinsamen Gegenwart,
die Sprache des Herzens,
die Sprache der Substanz.

Liebe ist Nektar, sie befreit von allen Belastungen.

Du wirst dich entspannt fühlen, sehr zentriert, da Sinnlichkeit eine Quelle von Seligkeit sein kann. Und wer diese Seligkeit einmal kennengelernt hat, kann von da weitergehen.

Sei einfach. Sei einfach Du. Folge dem Sein und fließe in das Sein.

Das Leben existiert damit wir lernen, absolut glücklich zu sein.
Damit du lernst, wie es in dir explodieren kann.

Es ist Gottes Geschenk an uns.
Damit jeder Mensch einen Funken des Jenseitigen bekommen kann.
Eine Erfahrung von etwas, das jenseits des Körpers und des Verstandes liegt.

Ich, Estrela, wünsche mir dass viele Wesen diese Erfahrung machen können.

In dem Moment, in dem du gibst, stürzt die Liebe auf dich ein.
Es hat etwas mit Gottes kosmischer Energie zu tun.
Man wird reich durch Geben.
Liebe ist Schönheit.

So wie du bist, bist du vollkommen.
So wie du bist, bist du gut, schön, wahrhaftig.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.